14.02.2021 – Der Trainer Georg Mantyk hatte eingeladen und fast 30 Athleten folgten seinem Ruf, um in einem Zeitfahren auf der Plattform „Zwift“ ihren aktuellen Trainingsstand zu ermitteln und sich mit den Manschaftskameraden zu messen. Vorteil dieser virtuellen Variante ist nicht nur die Einhaltung der aktuell geltenden Coronaschutzmaßnahmen sondern auch die Tatsache dass man praktisch überall auf der Welt teilnehmen kann. So startete ein Teilnehmer sogar in Hongkong.

Nach individuellem Warmfahren standen alle dann pünktlich um 10 Uhr an der Startlinie. Gefahren wurde der Kurs „Mighty Metropolitan“ in New York und es mussten 21km mit fast 330 Höhenmetern absolviert werden. Schnellster Athlet war am Ende M. Schmidt vor A. Gossmann und C. Reiß. Leider sorgten mehrere Ausfälle (Wlan und Rollentrainer) dafür, dass am Ende nur 20 Athleten in der Ergebnisliste standen … trotzdem gab es von den Teilnehmern ein durchweg positives Feedback und den Wunsch nach baldiger Wiederholung.

Du hast Fragen oder Anregungen, dann schick uns eine Nachricht.